Christoph Hein
Australien 1872
Mit zahlreichen Abbildungen
gebunden mit Schutzumschlag
27.5 x 30 cm
240 Seiten
ISBN 978-3-7408-0633-0
39,95 € [DE] 41,10 € [AT]
Erscheinungsdatum: 9. Juni 2020

Christoph Hein

Australien 1872

Wie ein Deutscher sein Glück fand und Fotogeschichte schrieb

Wie ein Deutscher sein Glück fand und Fotogeschichte schrieb

Bernhard Otto Holtermann wanderte 1858 als mittelloser junger Mann von Hamburg nach Australien aus. 14 Jahre später fand er dort den größten Goldklumpen der Welt. An seinem neuen Reichtum wollte der Deutsche auch seine Wahlheimat teilhaben lassen: Er beauftragte die besten Fotografen jener Jahre damit, die Kolonie so genau wie möglich zu dokumentieren. Mit diesen Bildern zog Holtermann dann um die Welt, um für seine neue Heimat zu werben. Über 150 dieser beeindruckenden Fotos sind in diesem Band erstmals veröffentlicht und für die Ewigkeit festgehalten.

39,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2‑5 Werktage (Deutschland)

Pressestimmen

»Ein opulenter Bildband. Der große Vorzug des neuen Bildbands sind die vielen exzellenten Fotos. Wer ihre Entstehungsgeschichte kennt, betrachtet sie automatisch mit anderen Augen.«
in Hamburger Abendblatt
»Die historischen Bilder der beiden Fotografen Henry Beaufoy Merlin und Charles Bayliss sind eine wahre Pracht! Dazu der ausführliche Text über das faszinierende Leben Bernhardt Holtermanns - dieser Bildband über den vergessenen Hamburger ist einfach grandios!«
in NDR Kulturjournal
»Ein sehr empfehlenswertes Buch als Dokument der Kulturgeschichte und Entwicklung Australiens aber auch für die Entwicklung der klassischen Photographie.«
in DGPh
»Die Bilder sind eine Wucht. Die Motive laden zum staunenden Betrachten ein.«
in Kölner Stadt-Anzeiger
»Christoph Hein, der auch B&D-Autor ist, hat ein wichtiges Stück der gemeinsamen deutsch-australischen Geschichte ausgebreitet.«
in Business & Diplomacy
»Die Aufnahmen werden erstmals einer breiten Öffentlichkeit präsentiert, sind also eine Pionierarbeit, die das Wirken des Auswanderers Holtermanns posthum würdigt.«
in www.scharf-links.de
»Ein starkes, ein wuchtiges, ein gewaltiges Buch.«
in Amazon
»Für uns heutige sind die Aufnahmen vom Alltagsleben der Minenarbeiter und ihrer Familien, die in dem Band großformatig präsentiert werden von größerem Reiz.«
in Photo Antiquaria
»Eine großartige Zeitreise in eine längst vergessene Welt.«
in www.lilo-liest.de
»Es gibt viel zu lesen in diesem Bildband, aber auch viel zu schauen und zu staunen. Eine großartige Zeitreise in eine längst vergessene Welt«
in Neue Westfälische
»Beeindruckende Fotos«
in Geo Spezial

Christoph Hein

Dr. Christoph Hein lebt als Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung seit 20 Jahren in Asien. Ihn interessieren die Geschichten hinter den Namen, die Menschen, die die Entwicklung der asiatisch-pazifischen Region vorantreiben. Der Autor mehrerer Bücher betreut derzeit den südlichen Streifen dieser Weltgegend von Pakistan bis zu den Pazifikinseln und verbringt viel Zeit in Australien.

Das könnte Ihnen auch gefallen