Julia Csabai
111 Orte in Sofia, die man gesehen haben muss
Mit Fotografien von Daliani Georgieva Georgieva
Broschur
240 Seiten
ISBN 978-3-7408-0862-4
16,95 € [DE] 17,50 € [AT]
Erscheinungsdatum: 20. Januar 2022

Julia Csabai

111 Orte in Sofia, die man gesehen haben muss

Reiseführer

Mit Fotografien von Daliani Georgieva Georgieva

Sofia bedeutet: die Weise. Die bulgarische Hauptstadt, die diesen Frauennamen trägt, ist sinnlich und romantisch. Eine alte Lady mit bewegter Geschichte und schönen Erzählungen. Sie steckt voller Überraschungen und Gegensätze. Die in die Jahre gekommenen Häuser sind mit junger Energie und innovativen Ideen gefüllt. Kommunistische Denkmäler treffen auf Kirchen aller Weltreligionen. Römische und byzantinische Ruinen wechseln sich mit den neuesten Graffiti der Sprayer-Szene ab. Das ständige Bimmeln und Quietschen der Straßenbahnen legt sich liebevoll über die Ruhe der zahlreichen Parks, den Lebensmittelpunkt vieler Sofioter. Eine moderne Metropole, in der die Folklore genauso zum Alltag gehört wie die Elektrobeats. Umarmt wird Sofia vom 2.290 Meter hohen Berg Witoscha. Aus seiner Perspektive zeigt sich die Stadt von ihrer Schokoladenseite.
  • Taschenbuch

16,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel erscheint am 20. Januar 2022

Julia Csabai

Julia Csabai ist Autorin und Regisseurin. Aufgewachsen ist sie in den Heimatstädten ihrer Eltern, Budapest und Sofia. Die Sehnsucht ihrer bulgarischen Mutter und der Alltag ihrer bulgarischen Großeltern prägten ihre Liebe zu Sofia. Sie lebt seit 1989 in Berlin, wo sie Publizistik, Nordamerikastudien und Englische Philologie studierte. Sie arbeitete als Berlin-Korrespondentin für den ungarischen Hörfunk, als freie Kulturjournalistin und ist seit 1999 als Fernsehjournalistin und Filmemacherin tätig. Sie ist Autorin des Buches »Letzter Aufruf Tegel – Geschichten vom tollsten Flughafen der Welt« (2015).

Daliani Georgieva Georgieva

Daliani Georgieva Georgieva wurde in Budapest geboren. Hier lebte sie mit ihren bulgarischen Eltern, bevor sie mit 17 nach Sofia zog. Schon seit der Kindheit lernte sie von ihrer Mutter, einer Fotografin, die Welt durch den Sucher eine Kamera zu beobachten. Sie ist Studentin an der Nationalen Kunstakademie in Sofia.

Das könnte Ihnen auch gefallen