Christoph Hein, Sabine Hein
111 Orte in Singapur, die man gesehen haben muss
Broschur
13.5 x 20.5 cm
240 Seiten
ISBN 978-3-7408-0337-7
16,95 € [DE] 17,50 € [AT]
Erscheinungsdatum: 24. Mai 2018

Christoph Hein, Sabine Hein

111 Orte in Singapur, die man gesehen haben muss

Reiseführer

Singapur – das Zukunftslabor der Welt schlägt jeden Gast mit seiner Vielfalt der Kulturen und Küchen in seinen Bann. Hier leben Chinesen und Inder, Malaien und Entsandte aller Herren Länder friedlich zusammen. Die Stadt erfindet sich immer wieder neu, und gibt ihre jahrhundertealten Geheimnisse nur allmählich preis. Der Stadtstaat in Südostasien schlägt alle Besucher mit seiner Mischung aus Tradition und Zukunft in seinen Bann. Und unter der Decke der Hochglanz-Metropole schlummern Geheimnisse und Geschichten, die es zu entdecken gilt. Dieses Buch weist Ihnen den Weg zu unglaublichen Orten.

16,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2‑4 Werktage

Pressestimmen

»Wer Jörn Heller durch Siegerland und Wittgenstein folgt, lernt die Natur- und Kulturlandschaften vielleicht noch einmal neu kennen – und schätzen.«
in Siegener Zeitung

Christoph Hein

Dr. Christoph Hein lebt als Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung seit 20 Jahren in Asien. Ihn interessieren die Geschichten hinter den Namen, die Menschen, die die Entwicklung der asiatisch-pazifischen Region vorantreiben. Der Autor mehrerer Bücher betreut derzeit den südlichen Streifen dieser Weltgegend von Pakistan bis zu den Pazifikinseln und verbringt viel Zeit in Australien.

Sabine Hein

Sabine Hein-Seppeler lebt mit ihrem Mann Christoph seit 20 Jahren in Singapur, sie haben sich längst an die Freundlichkeit der Menschen hier und die Vielfalt ihre Kulturen gewöhnt. Die Reisebuchautorin und der Korrespondent einer Zeitung haben den »little red dot«, als den sich Singapur selbst auf der Landkarte sieht, längst in ihr Herz geschlossen. Sie lieben es, durch diese Stadt zu streifen, und deren Geheimnisse Stück für Stück zu entschlüsseln. Das braucht viel Zeit – aber die nehmen sie sich, wenn sie nicht gerade mit ihrer Tochter im restlichen Asien unterwegs sind oder den Münsteraner Regen in ihrer Heimat genießen.

Das könnte Ihnen auch gefallen