Newsletter Hier bekommen Sie hochspannende News von Emons und bleiben immer auf dem neuesten Stand!
Martin Droschke
111 Kirchen in Franken, die man gesehen haben muss
Broschur
13,7 x 20,5 cm
240 Seiten
ISBN 978-3-7408-1468-7
18,00 € [DE] 18,60 € [AT]
Erscheinungsdatum: 30. Juni 2022

Martin Droschke

111 Kirchen in Franken, die man gesehen haben muss

Fränkische Highlights des Glaubens

Der Norden Bayerns ist mit Kirchen gespickt, in denen auffällig oft die Gläubigen ihre
Vorstellung durchsetzten, wer beziehungsweise was mit Inbrunst zu verehren ist. Obwohl doch allein der Klerus den Schlüssel ins Himmelreich in der Hand hielt! Egal, ob man die 111 Gotteshäuser dieses Buchs als biergartenkompatible Ausflugsziele, kunsthistorische Schatzkammern oder als Rückzugsorte der Besinnlichkeit aufsuchen will: Ein Besuch ist immer auch eine Tauchfahrt ins Mythische. Die Askese protestantischer Sinnlichkeit. Die klaffenden Wunden des Gemarterten. Der Rausch barocker Pracht.
  • Taschenbuch

18,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2‑5 Werktage (Deutschland)

Pressestimmen

»Was die Aufreihung der 111 fränkischen Kirchen so besonders macht, sind die kleinen, eher unscheinbaren Dorfkirchen, Kapellen und Kirchenruinen.«
in Pegnitz-Zeitung
»Es ist eine Mischung aus Reiseführer mit Rückzugsorten für Ruhesuchende und kurzweiligem Kompendium für Kirchenbesucher.«
in Heinrichsblatt
»Die Lektüre lässt wohl niemanden unberührt.«
in Neue Presse Coburg

Martin Droschke

Martin Droschke, geboren 1972 in Augsburg, lebt in Coburg in Oberfranken. Er betreibt dort nebenbei mit Oliver Heß das brotlose Kunstlabel »Verwertungsgesellschaft« (www.verwertungs-gesellschaft.de). Er arbeitete als freier Autor, Herausgeber mehrerer Literaturzeitschriften, Journalist und Literaturkritiker u.a. für den »Tagesspiegel«, die »taz« und die »Süddeutsche Zeitung«. Dem hehren Kulturbetrieb und seiner Attitüden überdrüssig, Wechsel in das Genre Werbetext, diesem bald ebenfalls überdrüssig, worauf er sich systematisch zunächst durch die Bierkulturen Böhmens und Frankens trank, um sich für sein achtes Buch endlich der Region seiner Jugend zuzuwenden, dem Süden Bayerns.

Das könnte Ihnen auch gefallen