Rainer Wittkamp, Roland Spiegel
111 Jazz-Alben, die man gehört haben muss
Broschur
13.5 x 20.5 cm
240 Seiten
ISBN 978-3-7408-0574-6
16,95 € [DE] 17,50 € [AT]
Erscheinungsdatum: 25. Juli 2019

Rainer Wittkamp, Roland Spiegel

111 Jazz-Alben, die man gehört haben muss

Audrey Hepburn liebte ihn, ebenso David Bowie, und sogar der Bundespräsident hat ihn ins Herz geschlossen: den Jazz. – Jazz? Das ist das einstige Slum-Kind aus New Orleans, das auf friedliche Art die ganze Welt eroberte. Eine Musik, die mit swingenden Tönen nach New York auch Berlin und Paris zum Tanzen brachte, die nach 1945 in Deutschland zum Soundtrack der Demokratie wurde, wirbelnd-aufbegehrend die amerikanische Bürgerrechtsbewegung ebenso wie die europäische Studentenbewegung begleitete – und die heute in einer unfassbaren Klang-Vielfalt erblüht. Weder Sinatra noch die Beatles wären ohne den Jazz denkbar – und hippe junge Popstars wie Norah Jones ebenso wenig. Jazz: alles, was mit Tönen möglich ist.
  • Taschenbuch

16,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2‑4 Werktage

Pressestimmen

»Ein kenntnisreiches und zudem sehr schön gestaltetes Buch, nicht zuletzt, weil es dazu anregt, tolle Musik zu hören und an seiner persönlichen Best-of-Liste zu feilen.«
in Am Erker
»Für jeden Jazzfreund, der das große Fachwissen noch nicht besitzt und Inspiration zum Weiterhören, zum Kaufen und Sammeln braucht, bietet sich dieses Buch geradezu an: Mit dem Kauf einer jeden LP / CD, die Spiegel und Wittkamp hier vorstellen, kann man aber auch gar nichts falsch machen.«
in Jazzinstitut Darmstadt
»Die beiden Autoren schaffen kleine Schallplatten-Porträts, schreiben faktenreich, kurzweilig und unterhaltsam. Sie wenden sich an jene Jazzfreunde, die den Jazz für sich noch entdecken wollen oder jene Kenner, die neugierig auf noch zu Hörendes geblieben sind.«
in JUST FOR SWING GAZETTE
»Wenn sich ein Jazz-Redakteur mit einem Krimi-Autor zusammentut, kann es unterhaltsam und natürlich spannend werden, wie in dieser außerordentlich kurzweiligen Klangreise durch die Jazz-Geschichte. «
in Neue Musik Zeitung

Rainer Wittkamp

Rainer Wittkamp studierte an der Freien Universität Berlin, drehte als Regisseur TV-Feature, Kurzfilme, Fernsehserien und Industriefilme und schrieb zahlreiche Drehbücher. Seit 2013 veröffentlichte er Kriminalromane mit dem Berliner Ermittler Martin Nettelbeck, einem leidenschaftlichen Jazzliebhaber. Für seine Bücher wurde Wittkamp mehrfach ausgezeichnet. Mit seinem Kommissar Nettelbeck teilte er eine große Liebe zur Jazz-Posaune. Rainer Wittkamp verstarb im Dezember 2020.

Roland Spiegel

Roland Spiegel studierte an der Universität Erlangen, absolvierte eine Journalistenausbildung in Nürnberg und Paris, schrieb für die Münchner »Abendzeitung«, wo er auch stellvertretender Feuilletonchef war, Musik-, Film und Literaturkritiken und arbeitet seit 2004 beim Sender »BR-Klassik« in München, wo er weit über tausend Sendungen über alle Sparten des Jazz gemacht hat. Nicht öffentlich liebt er den Jazz auch als Gitarrist.

Das könnte Ihnen auch gefallen